15. Dezember 2014

Skulpturen sind regloser Tanz


Skulpturen sind regloser Tanz

"Es zählt zu den faszinierendsten Formen des Tanzes, wenn such ein Gegenstand so von der Unbewegtheit abhebt, dass man seine Bewegtheit erahnt.

Die Formen einer Landschaft sind urzeitliche Skulpturen, erzwungen durch Feuer & die Bewegungen der Erdoberfläche, geformt von Gletschern, von Witterungseinflüssen und der Zeit.

Die Form der Landschaft in der wir leben über einen erheblichen Einfluss auf den Rhythmus und die Stimmung unserer Seele aus.

Um uns herum ist die sogenannte "Materie" bis zum Rand von den Mysterien ihres inneren Tanzes der Veränderung erfüllt."
(John O'Donohue - Vom Reichtum des Lebens)

2. Dezember 2013

31. Oktober 2013

Über Ka Ré Art


"Meine Skulpturen entstehen aus der Kunst des offenen Blickes.



Mein Blick nimmt die Kleinigkeiten des Alltags auf - die kleinen Wunder, an denen andere vorbei laufen ohne sie wahr zu nehmen.
Laufe ich durch einen Wald, eine Wiese, einen Park oder über einen Strand, so öffne ich meinen Blick für diese kleinen Holz- und Steinwunder, die ich sammle und gemeinsam in Szene setze.






Ich verändere nicht viel an den Fundstücken, sondern belasse sie meist so wie sie sind: "ready-made". Meine Kunst besteht darin, die Kunstwerke der Natur zu finden und durch die Inszenierung zu honorieren.

Schon lange begleitet der offene Blick meine Reisen. Viele Stücke liegen im Lager und warten nach angemessener Trockenzeit auf ihre Inszenierung."

Karen Rémy, Januar 2013